Gemeindegremien + Aufgaben

 

Gemeindegremien

 Aufgaben der Gemeindegremien

  1. Finanz-, Personal- und Rechnungsprüfungsausschuss
  2. Bau-,  Verkehrs- und Ordnungsausschuss
  3. Umwelt-, Kultur-, Jugend-, Senioren- und Sozialausschuss
  4. Zweckverband "Zentralsportanlage Rothal"
  5. Schulverband Zusmarshausen
  6. Erholungsgebietverein Augsburg
  7. Musikschulbeirat
  8. Ortswaisenrat
  9. Jugendbeauftragter
  10. Seniorenbeauftragte
  11. Arbeitskreis Agenda 21
  12. Sonstige Organisationen
  1. Bauausschuss
  2. Finanzausschuss
  3. Kulturausschuss
  4. Schulzweckverband Zusmarshausen 
  5. Sportzweckverband der zentralen Sportanlage Rothtal
  6. Agenda - Arbeitsgruppe

 

 

 

 

 

Gemeindegremien ab 2008

Bei der konstituierenden 1. Sitzung des neuen Gemeinderats wurde über folgende Punkte abgestimmt:

Horgau erhält mit Herrn Johann Ohnesorg (Bürgerverein)  einen 2. Bürgermeister der mit 11 zu 4 Stimmen gewählt wurde.

  1. Finanz-, Personal- und Rechnungsprüfungausschuss

nach oben

  1. Bau-,  Verkehrs- und Ordnungsausschuss

nach oben

  1. Umwelt-, Kultur-, Jugend-, Senioren- und Sozialausschuss

nach oben

  1. Zweckverband "Zentralsportanlage Rothal"

nach oben

  1. Schulverband Zusmarshausen

nach oben

  1. Erholungsgebietverein Augsburg

nach oben

  1. Musikschulbeirat

nach oben

  1. Ortswaisenrat

nach oben

  1. Jugendbeauftragter

nach oben

  1. Seniorenbeauftragte

nach oben

  1. Arbeitskreis Agenda 21

nach oben

  1. Sonstige Organisationen

nach oben

 

 

Welcher Ausschuss ist für was zuständig?

Bauausschuss:

 

Der Bauausschuss ist für Hoch- und Tiefbauarbeiten
a) in der Gemeinde
b) für die Gemeinde
zuständig.
Als nichtbeschließender Ausschuss prüft er diese Vorhaben und gibt dem Gemeinderat eine entsprechende Empfehlung.
Ausgenommen sind alle Bauvorhaben im Bereich des "Freistellungsverfahrens".

 

nach oben

 

Finanzausschuss:

 

Bevor der Gemeinderat sich mit dem Haushaltsplan befasst, der Bestandteil für die Haushaltssatzung ist, werden gemeinsam mit der Verwaltung und dem Bürgermeister die Finanzwünsche der einzelnen Dienststellen der Verwaltung und anderen gemeindlichen Einrichtungen (z. B. Feuerwehr, Schule, etc.) eingeholt. Die Daten werden in einem Vorentwurf festgehalten, über diesen dann der Finanzausschuss berät und wenn nötig ergänzt. Absoluten Vorrang haben natürlich die feststehenden Verwaltungsaufgaben, wie z. B. die fixen Betriebs- und Unterhaltungskosten der Verwaltungsgebäude. Hinzu kommen die genau kalkulierbaren Personalkosten.
Der Haushalt teilt sich ein in den Verwaltungshaushalt (z. B. Heizkosten für das Rathaus, etc.) und den Vermögenshaushalt (z. B. Umbau des Kindergartens). Nach den Vorbesprechungen gelangt der Haushaltsplan zur Abstimmung in den Gemeinderat. Wird dieser vom Gemeinderat angenommen, muss er der Rechtsaufsichtsbehörde vorgelegt werden.

 

Außerdem führt er die örtliche Rechnungsprüfung eigenverantwortlich durch. Diese erstreckt sich insbesondere darauf, ob· die Haushaltssatzung und der Haushaltsplan eingehalten worden sind,· die Einnahmen und Ausgaben begründet und belegt sind, sowie die Jahresrechnung und  der Vermögensnachweis ordnungsgemäß aufgestellt sind,· wirtschaftlich und sparsam verfahren sind,· die Aufgaben mit geringerem Personal- und Sachaufwand oder auf andere Weise  wirksamer erfüllt werden können.

nach oben

 

Kulturausschuss:

 

Seine Aufgabengebiete umfassen u. a.:

 

das kulturelle Leben in der Gemeinde zu fördern, Erstrebenswerte Partnerschaften mit anderen Gemeinden aufzubauen und zu pflegen. Die Verbindung zwischen der Jugend, den Jugendgruppen und Vereinen nach Möglichkeit zu aktivieren. Jugendbeauftragte der Gemeinde Horgau ist unsere 2. Bürgermeisterin Frau Marlene Seibold.

 

nach oben

 

Mitglied im Schulzweckverband Zusmarshausen

 

Folgende Schwerpunkte gehören unter anderem zum Entscheidungsbereich des Zweckverbandes:

Haushaltsplan Sanierung und Renovierungskonzepte für bestehende Gebäude.

 

nach oben

 

Mitglied im Sportzweckverband der zentralen Sportanlage Rothtal

 

Unterhalt und Betreibung der zentralen Sportanlage Rothtal mit Mehrzweckhalle und Sportheim. Folgende Schwerpunkte gehören unter anderem zum Entscheidungsbereich des Zweckverbandes: 

Haushaltsplan Sanierung und Renovierung.

nach oben

 

Agenda - Arbeitsgruppe

· Mitarbeit bei der Erstellung des Landschaftsplanes

· Umsetzung der Maßnahmen in Wald und Flur (z. B. Anpflanzungen, Wegebau usw.)

· Berät über alle Belange des Natur- und Umweltschutzes.

Die Agenda 21 befasst sich unter anderem mit folgenden Punkten: Einheitliche ökologische Betrachtung von Bodennutzung, Energieversorgung, Grünordnung, Bauwesen, Verkehr, Wasserkreislauf in Verbindung mit sozialen Aspekten.

nach oben